Personen

Personen

+ + + Hier klicken: Das Wichtigste in 45 Sekunden + + +

2018: Verordnungsänderung der IV für die GEMISCHTE METHODE - Wichtig: Neuprüfung bisheriger IV-Entscheide!

6. Dezember 2017

Per 01.01.2018 tritt bei der IV ein neuer Verordnungsartikel in Kraft, der die Berechnung des Invaliditätsgrades bei Teilerwerbstätigen neu regelt.

Die bisherige "gemischte Methode" der Berechnung war in der Vergangenheit immer wieder kritisiert worden - zurecht, wie der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte 2016 urteilte (siehe Eintrag hier am 15.05.2017).

Der NEUE Artikel ab 01.01.2018 bedeutet eine klare Verbesserung der Behandlung von teilerwerbstätigen Personen mit Kindern in der IV.

Das könnte für Sie WICHTIG sein:

- Die IV muss im Lauf des Jahres 2018 alle Fälle einer Revision (Überprüfung) unterziehen, die mit der bisherigen "gemischten Methode" berechnet wurden und eine 1/4-Rente, eine 1/2-Rente oder eine 3/4-Rente ergaben. Die Revision wird mit der NEUEN, günstigeren Methode durchgeführt.

- Wer bei der IV wegen der bisherigen "gemischten Methode" KEINE Rente erhalten hat, kann ab 01.01.2018 bei der IV-Stelle eine NEUANMELDUNG für eine Überprüfung einreichen. Die NEUE, bessere Berechnung könnte jetzt zu einer Rente führen. Eine Rente würde frühestens 6 Monate nach einer Neuanmeldung bezahlt. Deshalb ist eine rasche Neuanmeldung im Januar 2018 zu empfehlen.

Weiterführende Informationen (PDF-Dokument)