Personen

Personen

+ + + Hier klicken: Das Wichtigste in 45 Sekunden + + +

Wissenspool: Schlagwort «Erbrecht»

Ein kurze Einführung ins Erbrecht

Das Gesetz bietet eine Regelung für den Fall, dass der Erblasser nichts reget. Neben diesem Anzug ab Stange erlaubt das Gesetz aber eine Vielzahl von Abänderung und Anpassungen, damit auch individuelle Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden können. So vielfältig und individuell einzigartig das Leben ist, so vielfältig und einzigartig sind dann auch die getroffenen Lösungen.

Es bieten sich dabei mehrere Instrumente an:
1. Testament
2. vertragliche Lösungen mit Ehegatten und Erben
3. andere Mittel ausserhalb des Erbrechts (von denen wird hier jedoch nicht die Rede sein)

In der vertraglichen Lösung sind die Erben direkt Vertragspartner des Erblassers. Dies erlaubt, viel freie Lösungen zu treffen, auch von den gesetzlichen Mindestansprüchen der Erben abzuweichen Der Name dafür ist Erbvertrag, kombiniert mit einem Ehevertrag, der noch den gesetzlichen Güterstand individuell abändert, heisst dies dann "Ehe- und Erbvertrag".

So lassen sich also für fast alle Bedürfnisse passende Lösungen finden. Dass dazu im konkreten Fall jedoch entsprechende Sachkenntnis und Kreativität nötig ist, liegt auf der Hand.

Das PDF-Dokument enthalt dazu weitere Ausführungen.

Weiterlesen

Die EU-Erbrechtsverordnung könnte auch Sie betreffen!

Im Erbfall mit Auslandsbezug stellen sich sofort Fragen, welches Recht anwendbar und welche nationalen Behörden für die Nachlassregelung (und die Steuerfolgen!) zuständig sind. Die EU Erbrechtsverordnung, welche für Todesfälle ab 17. August 2015 gilt, hat für den Laien (und den Fachmann!) unerwartete Auswirkungen auf Personen, die in der Schweiz wohnen, oder davon ausgehen, in der Schweiz Ihren Lebensmittelpunkt zu haben. Dies unabhängig davon, ob die Person schweizerischer oder ausländischer Staatsangehörigkeit ist.

Zwei kurze Beispiele machen dies überraschend deutlich:

1. Herr Meier, Schweizer Bürger, lebte 6 Jahre in Berlin in einer Eigentumswohnung. Er kehrte dann wieder zurück in die Schweiz, vermietet die Berliner Wohnung und stirbt drei Jahre später. – Die deutschen Behörden werden sich für den ganzen Nachlass für zuständig erachten, müssen aber Schweizer Recht anwenden. Gleichzeitig wird sich die Schweiz ebenfalls für zuständig erklären. Im Streitfall muss allenfalls in beiden Staaten geklagt werden.

2. Frau Schulz hat vor 20 Jahren in die Schweiz geheiratet. Sie ist Deutsche geblieben. Seit Ihrer Jugend hat sie noch ein Konto bei einer Bank über knapp 1'000.— Euro in Konstanz. In der Schweiz hat sie Wertschriftenvermögen und ein Haus. – Für Ihren ganzen (!) Nachlass werden sich die Deutschen Behörden für zuständig erachten.

In der Nachlassplanung bedeutet dies, dass man jeden, auch jeden geringen, Auslandbezug sorgfältig erfassen muss, damit man geeignete Vorkehren treffen kann, um unerwünschte Folgen abzuwenden.

Weiterlesen

Einstimmiges Handeln der Erbengemeinschaft zwingend

Im Bereich des Erbrechts bestätig das Bundesgericht, dass über einen Vermögenswert oder den Abschluss von Verträgen die Erbengemeinschaft zwingend gemeinsam handeln muss. Das heisst, dass für den Abschluss oder die Kündigung eines Vertrages, hier eines Pachtvertrages, alle Erben einverstanden sein müssen.

Dieses Erfordernis ist in der Praxis in zerstrittenen Verhältnissen oft sehr hinderlich und führt zum Verlust von Erträgen oder anderweitung zu hohnen Kosten, die alle Mitglieder einer Erbengemeinschaft treffen. Um diesem Problem vorzubeugen sollte der Erblasser die Einsetzung eines Willensvollstreckers verfügen. Dieser kann dann die nötigen und angemessenen Verwaltungshandlungen vornehmen.

Weiterlesen

Suchen Sie einen Anwalt in St. Gallen?

 

Anwalt St. Gallen

Suchen Sie in St. Gallen einen Anwalt?

Wir sind in den den folgenden Rechtsgebieten als Anwälte in St. Gallen tätig:

          Unfall , Krankheit, Petientenrecht - Versicherungsrecht in Gesundheitsfragen
          Arbeitsrecht
          Erbrecht
          Familienrecht - Scheidungsrecht
          Verträge
          Behörden

Näheres erfahren Sie in der entsprechenden Rubrik unserer Homepage.

 Als Anwalt bzw. Anwälte sind wir in St. Gallen seit dem Jahr 2001 vertreten.

Das Anwaltsbüro ist mit drei Filialen im Einzugsgebiet Stadt St. Gallen, Kanton St. Gallen, Thurgau Ost, Thurgau Süd und Bodensee präsent. Usere Anwaltskanzlei ist in Kreuzlingen, St. Gallen und Wil verankert. St. Gallen gehört zu unserem geografischen Tätigkeitsgebiet als Anwalt.

Haben Sie in St. Gallen einen Verkehrsunfall oder einen anderen Unfall erlitten? Benötige Sie wegen dem Unfall in St. Gallen einen Anwalt um Fragen aus dem Versicherungsrecht, Haftpflicht, Schadenersatz und Schmerzensgeld zu regeln? Als spezialisierte Anwälte in St. Gallen für Unfall können wir Sie kompetent beraten und vertreten. 

Leben Sie in St. Gallen und benötigen Sie einen Anwalt für Scheidung, Alimente oder Unterhalt in St. Gallen? Als Anwälte in St. Gallen für Scheidung stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Möchten Sie Ihr Erbe regeln, haben Sie andere Fragen zum Erbrecht ? Möchten Sie ein Testament verfassen, oder einen Erbvertrag erstellen? Als Anwalt in St. Gallen für Erbrecht helfen wir Ihnen bei allen Anliegen weiter. Wir erstellen in St. Gallen als Ihr Anwalt Urkunden, Testamente, Vorsorgeaufträge, etc. oder wir sind als Ihr Anwalt und Willensvollstrecker tätig.

Wohnen  Sie in St. Gallen oder in der Umgebung von St. Gallen? Dann sind wir Ihr Anwalt in St. Gallen für Fragen im Zusammenhang mit Immobilien, wie Mietrecht, Nachbarrecht, Wegrecht, Baurecht, Werkvertrag mit Unternehmern bei Neubauten, Umbauten oder Renovationen.

Arbeiten Sie in St. Gallen oder ist der Standort Ihres Unternehmens in St. Gallen oder der Umgebung von St. Gallen? Dann sind wir Ihr Anwalt in St. Gallen für Arbeitsrecht und andere Fragen.

 Zwei Mitarbeiter der Anwaltskanzlei haben in St. Gallen studiert und gearbeitet. In St. Gallen haben sier die Anwaltsprüfung absolviert. Als Anwälte in St. Gallen sind sie mit den kantonalen Gesetzen des Kantons St. Gallen vertraut.

Weiterlesen

Aufgaben des Willensvollstreckers - Entscheid Kantonsgericht St. Gallen zum Erbrecht

Entscheid Kantonsgericht St. Gallen zum Erbrecht vom 11.04.2012
Art. 6 Abs. 1 lit. d EG-ZPO (sGS 961.2); Art. 308 ZPO (SR 272); Art. 518 ZGB (SR 210).
Aufsichtsbeschwerde gegen den Willensvollstrecker. Ist nach kantonalem Recht eine
gerichtliche Behörde zuständig, richtet sich das Verfahren nach der Schweizerischen
Zivilprozessordnung. Der Entscheid der Aufsichtsbehörde kann mit Berufung
angefochten werden. Der Willensvollstrecker ist verpflichtet, auf Verlangen jedem Erben
einzeln und persönlich Auskunft zu erteilen. Nebst der Einsicht in Unterlagen kann der
Erbe die Abgabe von Kopien beanspruchen (Kantonsgericht St. Gallen, Einzelrichterin im
Personen-, Erb- und Sachenrecht, 11. April 2012, BS.2012.1).

Entscheid als PDF im Anhang

Weiterlesen

Abberufung eines untätiger Willensvollstrecker im Erbrecht

Ein durch den Erblasser eingesetzter Willensvollstrecker hat zunächst die Aufgabe, die Erbschaft zu sichern, also die nötigen Verwaltungshandlungen vorzunehmen und danach die Erbschaft zu teilen.

Ist ein Willensvollstrecker einmal im Amt, kann er von den Erben nur sehr schwer abberufen werden, dies auch dann nicht, wenn sich alle Erben einig sind. Nur in gravierenden Fällen von Versäumnissen, zu langer Abwicklungsdauer, etc. nützt der Gang zur kantonalen Aufsichtsstelle. Ein Erblasser tut gut daran, den Willesnvollstrecker sorgfältig auszuwählen und diesem allenfalls entsprechende Pflichten auf zu erlegen.

Im Anhang findet sich dazu ein Bundesgerichtsurteil betreffend Erbrecht, Kanton St. Gallen. 

Weiterlesen

Anwalt im Erbrecht - Testament, Erbvertrag, Ehevertrag, Erbteilung, Willensvollstreckung

Im Erbrecht kann ein Anwalt oder eine Anwältin sehr hilfreich sein um gute Lösungen bezüglich dem Nachlass zu erarbeiten. Der Anwalt hilft bei der Erstellung von Erbvertrag, Testament, Erbteilung oder Nachfolgeregelung. Oft wird eine Meistbegünstigung des Ehepartners gewünscht. Ein erfahrener Anwalt bei Erben wahrt auch die berechtigten Interessen in einem Erbstreit und erkennt, welche Ansprüche im Erbrecht durchsetzbar sind und welche nicht. Der Anwalt im Erbrecht verhindert aber auch Konflikte, indem er oder sie hilft klare und sichere Erbverträge auszuarbeiten. Wir beraten und vertreten die Ratsuchenden besonnen und engagiert sowohl im Kanton Thurgau wie im Kanton St. Gallen..

Weiterlesen